Yagmur Erinnerungspreis

Der Yagmur-Erinnerungspreis „Zivilcourage im Kinderschutz“ ist mit einem Preisgeld von 2.000,- € ausgestattet und wird jeweils am 18.12. eines Jahres vergeben.

Im Dezember 2017 ging der Preis an die Beratungs- und Frühinterventionsstelle AugenBlicke e.V. aus Hamburg. Das Hamburger Abendblatt und Sat.1 Regional berichteten ausführlich über den Preisträger.

Der Hamburger Verein „AugenBlicke – Frühe Hilfen für Kinder und ihre Familien“ bekam den Yagmur Erinnerungspreis „Zivilcourage im Kinderschutz“ 2017. (Foto: Jasper Ehrich)

 

Der Yagmur-Erinnerungspreis wurde im Dezember 2016 zum ersten Mal vergeben. Die Stiftungsjury hatte unter dem Vorsitz von Hauptpastor em. Helge Adolphsen den Arbeitskreis Dulsberg für seine Plakatkampagne „Wir vom Dulsberg sagen NEIN“ als Preisträger 2016 ausgewählt.

 

Vorschläge für mögliche Preisträger einreichen

Jedermann kann Vorschläge für mögliche Kandidaten des Yagmur-Erinnerungspreises einreichen. Dies können natürliche Personen oder Institutionen sein. Der Preis steht stellvertretend für alle Menschen, die sich mutig für den Kinderschutz in Hamburg und Norddeutschland einsetzen.

In dem Vorschlag sollte enthalten sein:

Name der Person / Institution

Adresse

Tel.Nr./Email/Website

Vorschlagende/r (Name, Adresse, Kontaktmöglichkeit)

Begründung für die mögliche Verleihung des Yagmur-Erinnerungspreises „Zivilcourage im Kinderschutz“

 

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag für einen Preisträger 2018 an die

Yagmur Gedächtnisstiftung
Erika-Mann-Bogen 15
22081 Hamburg

E-Mail: lezius@yagmur-stiftung.hamburg